Die Kirchenmusik in Herrnhut


»Es ist eine alte und bekannte Sache, dass die Lieder die beste Methode sind, Gotteswahrheiten ins Herz zu bringen und darinnen zu konservieren«.

Mit diesen Worten bringt der Gründer der Herrnhuter Brüdergemeine, Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf, seine Meinung zum Gemeindegesang zum Ausdruck. Für ihn kam das gesungene Gotteslob weit vor der Predigt. Das wirkt bis heute nach, denn wer die Brüdergemeine in Herrnhut heute erlebt, wird ihre Freude am Singen bemerken. Das äußert sich nicht nur im kräftigen Gemeindegesang, sondern auch im Stellenwert des Gemeindegesanges selbst: Der Predigtversammlung steht auf Augenhöhe die Singstunde gegenüber, eine gottesdienstliche Versammlung, in der die Gemeinde Gottes Wort mit Liedversen auslegt. Selbst die Abendmahlsliturgie hat in der Brüdergemeine das Singstundenprinzip als Grundlage. Allgemeine Freude am Singen – eine wunderbare Voraussetzung für kirchenmusikalische Arbeit!

Unsere Orgel erwacht zu neuem Leben …

Anfang des Jahres bauten die Mitarbeiter der Orgelbaufirma Hermann Eule Bautzen unsere Orgel im Kirchensaal filigran und meisterhaft wieder auf. Wir staunen über die schlichte Eleganz und im Festjahr "300 Jahre Herrnhut" konnten wir uns an vielen Konzerten erfreuen, bei denen unsere restaurierte und erweiterte Orgel oft eine tragende Rolle spielte.

Bei der Neugestaltung errichteten Mitarbeiter der Firma Neuer ein großes, mehrstufiges Podest, das sich über die gesamte Orgelempore erstreckt -ein Gewinn für alle Sänger und Instrumentalisten unserer Gemeine . Dadurch wird das gemeinsame Singen und Musizieren wesentlich erleichtert.

SOLI DEO GLORIA – Gott allein die Ehre!

Dieses Motto soll über unserer neuen Schuster-Eule-Orgel stehen. Möge Gott seinen Segen dazu geben, dass sie ihm zu Lob und Ehre erklinge und allen, die sie hören, zur Freude und Erbauung.

An dieser Stelle möchten wir allen von Herzen danken für die treue Begleitung des Orgelprojektes durch Gebet sowie tatkräftige und finanzielle Unterstützung.

 

 Christiane und Alexander Rönsch